Tankplanung

Zielindustrie

Die Produktionsplanung in der Lebensmittelindustrie, insbesondere in der Getränkeindustrie oder in Molkereien, folgt prozessorientierten Parametern. Tanks oder Silos als Zwischenlager sind notwendig. Dabei können in den Tanks oder Silos meist mehrere Produkte zeitlich hintereinander gelagert werden, man spricht von Mehrprodukt- oder Wechseltanks. Bei der Produktion ist es ebenso möglich, gleichzeitig mehrere Quell- und Zieltanks zu benutzen. Die Planung einer solchen Produktion ist hochgradig komplex. Durch den Einsatz einer effektiven Planungslösung lassen sich vorhandene Lagerkapazitäten optimal ausnutzen, so dass Investitionen in Tank- und Behälterkapazitäten minimiert werden können.

Planungslösung

Die Planungssicht der ORSOFT Manufacturing Workbench zeigt eine typische Oberfläche nach einer erfolgreichen Tankplanung. Erkennbar sind die Zyklen des Befüllens, Entleerens und Reinigen der einzelnen Tanks. Das integrierte Liniendiagramm visualisiert den Füllstandsverlauf über den Prozesszeitraum. Fehlerquellen wie Tanküberläufe, unzulässige Produktvermischungen etc. werden dem Planungsteam ggf. über zusätzliche graphische Markierungen angezeigt.

Plantafel

Mit Hilfe strukturierter Dialoge sind Tanksplittungen einfach umsetzbar, die verschiedenen Alertsysmbole weisen auf unzulässige Situationen hin, die durch den Planer noch zu bearbeiten sind.

Tanksplitting

Integration in SAP ERP

Die Lösung ist vollständig in das SAP ERP integriert und nutzt ausschließlich die Stamm- und Bewegungsdaten des SAP ERP. Die Nutzung der Lösung erfordert keine separate Hardware. Im Rahmen der Einführung einer Tankplanung wird die Überarbeitung der Stammdaten notwendig, da eine Tankplanung mit Hilfe des Moduls PP-PI im SAP ERP ohne zusätzliche Software nicht möglich ist.

zurück vor